Open Art endet in:

Tagen

Jedes Teil 1€ oder alles zusammen für 4,99€

Getreu dem Motto „one man’s trash is another man’s treasure“ verschenken Menschen vor ihrer Haustüre Gegenstände in Kisten. Der Künstler wickelt diese Fundobjekte in Klarsichtfolie und versieht diese mit einem Preisetikett. Auch klassischer Müll, vergessene Fahrräder oder ein Busch werden einfoliert und als Neuware angeboten. Was soll das mit dem Müll? Anwohner räumen ihr Quartier auf, obwohl sie die Stadtreinigung finanzieren. Formell sind die „zu verschenken“-Kisten illegal. Längst gehen Menschen organisiert auf Schatzsuche um sich ihren Lebensunterhalt zu finanzieren. Aber auch vergessene Gegenstände von Bauarbeiten oder alte Fahrräder werden mit einbezogen. Die Stadt gibt viel Geld für neue Blindenleitsysteme und Barrierefreiheit aus und die Leute stellen ihren Müll einfach auf die Straße. Mein Verhältnis ist ambivalent und ich möchte mich mit der Arbeit dieser Sache nähern.

Außerdem wird in keiner Form tatsächlich Geld gesammelt – Die Folie ist aus einem biologisch abbaubaren Material und nicht umweltschädlich.

Ort(e)
Öffnungszeiten
24/7 auffindbar (je nach Angebot) und wird während der Open Art fortwährend aktualisiert.
Bürgersteige Freiburgs, Schwerpunkte der Viertel werden Wiehre, Sedan, Neuburg und Herdern.