Open Art endet in:

Tagen

Glaube Liebe Hoffnung

Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die Größte unter ihnen (1 Kor 13,1ff.). Die dreiteilige Arbeit “Glaube Liebe Hoffnung“ hat sich aus dem Projekt Grenzflächen entwickelt. Das Projekt Grenzflächen wurde im September 2016 von Birgit Feike als Idee entwickelt. Es ist Kunst im öffentlichen Raum. Es handelt sich dabei um einen Dialog mit dem jeweiligen Orten und vorallem die Möglichkeiten und Besonderheiten seiner räumlichen Gegebenheit auszuschöpfen. Mit dem Projekten möchte die Künstlerin den Betrachter durch die unerwartete Konfrontation mit dem Kunstwerk für einen Moment aus seinem Alltag bzw. aus seiner gewohnten Sicht holen und zu einer unmittelbaren Reaktion auffordern. Bei der dreiteilige Arbeit “Glaube Liebe Hoffnung“ wird diesesmal kein realer Ort, sondern Grenzen und Möglichkeiten in uns angesprochen.

Ort(e)
Öffnungszeiten
ganztags