Open Art endet in:

Tagen

monitoy

Moni Bosch arbeitet seit über 25 Jahren im Bereich Kunst. Nach dem Studium an der PH Freiburg, zog sie nach Berlin. Erste Ausstellungen waren in besetzen Gebäuden, Deko und Installationen für illegale Partys und Mal-Performance. Dies etablierte sich, so gibt es seit dieser Zeit Ausstellungen und Projekte mit anderen Künstler/innen. Sie erlernte das Handwerk der Theatermalerei an der Schaubühne am Ku´damm und arbeitete als Filmmalerin, verließ dann 2001 für 5 ½ Jahre Deutschland und machte eine Weltreise mit ihrer kleinen Tochter in einem alten Wohn-LKW. Seit dem Sommer 2006 lebt und arbeitet sie wieder in Freiburg. Monitoy will sich nicht festlegen. Selbst bei der Malerei hüpft sie zwischen figürlich/abstrakter Malerei und Photorealismus hin und her. Sie beschäftigt sich mit der Photographie, Objektkunst und seit 2006 der Videokunst. Ein Kurzfilmprojekt lief über die Documenta in Kassel. In den letzten Jahren entstand eine intensivere Auseinandersetzung innerhalb von Projektarbeiten und Performance.