Open Art endet in:

Tagen

Künstlyshaus

In einem der ältesten Häuser Merzhausens arbeiten seit 2019 verschiedene Kunstschaffende, die Gruppe entwickelt sich dynamisch. Hauptarbeitsgebiete sind die bildenden Künste wie Malerei, Plastik und Installation. An den öffentlichen Terminen von Open Art gibt es im Sinne der Konzeptkunst spannende Dinge zu entdecken und zu erleben. 

  • Tobias Traub ( alias Lang), geb. 1986 in Lindenberg i. Allgäu. Studium der Sozialen Arbeit und Weiterbildung zum Kunsttherapeuten an der KH Freiburg. Studium der Bildhauerei an der Edith-Maryon-Kunstschule in Freiburg. Tätigkeit in der Sozialen Arbeit und Kunsttherapie mit Menschen mit Behinderung und als freischaffender Künstler. Künstlerische Arbeit in den Bereichen Zeichnung, Malerei, Skulptur und Installation. Lebt und arbeitet in Freiburg.

  • Monika Hagen: ich bin seit 8 Jahren nun in Freiburg und habe hier 4 Jahre auf der Edith Maryon Kunstschule Bildhauerei studiert. Im Studium selbst, hatte ich damit zu kämpfen, warum eigentlich Kunst?! Meine Antwort war, „die Dinge sind nun mal dazu da um sie sich anzusehen“, heißt, was im Innern auch so im Außen. Ich sehe die Kunst mittlerweile als eine Möglichkeit spielerisch mit Form und Farbe umzugehen. Zuhause bin ich in der Malerei und Skulpturaler Arbeit.

  • Alina Eberle ist 26 und kommt ursprünglich aus der Südpfalz.  Nach ihrem Studium als Sozialarbeiterin/Kunstpädagogin begann sie 2021mit ihrer Kunsttherapieausbildung, um das Medium Kunst noch einmal neu zu verwenden. In ihren Techniken plastizieren, Malerei, Photographie und Upcycling lebt sie sich nun seit einem halben Jahr im KünstlyHaus aus und teilt hier ihre Kreativen Ideen mit den Künstlys.

  • Anna Broghammer, geb. 1990 und aufgewachsen in ländlich geprägter Schwarzwaldgegend. Berufliche Tätigkeit im sozialen, kunst-pädagogischen und therapeutischen Bereich. “Ich suche und finde meinen kreativen Ausdruck multimedial, systemisch und transformativ. Von kurzfristigen Materialarbeiten hinzu Konzeptkunst möchte alles Raum – und wird bevorzugt situativ und intuitiv ein- bzw. umgesetzt.“

  • Helga Bauknecht gebürtige Freiburgerin, seit 25 Jahren selbständig im Gartenlandschaftsbau/Gartengestaltung, engagiert im Umweltschutz. derzeit im berufsbegleitenden Bildhauerstudium an der EMK, arbeitet vor allem mit Naturmaterialien, Beton, Stahl, wobei die Grenzen von Kunst und Umweltaktivismus oftmals fließend sind.

Als Gästys während OpenArt stellen aus:

  • Annette Mokler 1969, arbeitet bei terre des hommes schweiz in der internationalen Zusammenarbeit. Abschluss der Edith Maryon Kunstschule in 2017, Mitglied im Atelier Kunstgehege – schrubbt gerne mit der Kettensäge auf Kirschholz (weil das sooo gut riecht), bekennt sich mit Seidenmalerei eindeutig zur ‚Hausfrauen- und Hobby-Kunst‘, hat das Sprayen entdeckt (weil da so schnell so geil viel Farbe rauskommt), hat immer wieder auch mal viel Spaß und spielt, aber sucht und ringt, zweifelt, verzweifelt, tastet, möchte frei sein …

  • Aika Fritz,1974 in Freiburg geboren.
    2016 Abschluss Edith Maryon Kunstschule
    Mitglied im Atelier Kunstgehege
    Instagram: vulva_portrait

Vulva Art:

Geboren worden ist zuhause
Geboren durch eine Vulva – wir alle
& doch ist sie uns so fremd….
100x hinschauen
100x Vielfalt
100 gemalte Vulva Portraits
100x Einzigartigkeit
100x Normalität